Ohne gute Intonation ist alles nichts… finde ich zumindest. Saubere Töne zu singen, während man gleichzeitig gestaltet, fühlt, tanzt und performt ist alles andere als selbstverständlich. Dennoch sind schöne Akkorde die Essenz der Chormusik. Da sollten wir wirklich keine Abstriche machen. Ein schiefer Ton lenkt doch zu sehr von allem anderen ab. Die Arbeit an der Intonation hört quasi nie auf. Es ist einfach so schwierig, ein Ohr bei sich, den MitsängerInnen und der Musik zu haben, während man gleichzeitig an so vieles denken muss.

Ich habe eine ganz klare Struktur, wie ich mit einer Gruppe einen neuen Song erarbeite. Am Anfang stehen immer die sauberen Töne – und zwar unabhängig vom Text und von der Gestaltung. Ich erkläre es genauer in dem Video rechts. Wichtig ist, dass alle wesentlichen Elemente des Stückes auf Einzelnen „Spuren“ im Kopf abgespeichert werden, bevor sie untrennbar miteinander verschmelzen. So hat man zumindest in der Lernphase eines Stückes noch die Möglichkeit, auf einzelne Dinge Einfluss zu nehmen. Es gibt zu dem Thema einige Tutorials in unserem kostenlosen Tutorial-Abo.

  • man muss sich selbst hören können, um die eigene Stimme anpassen zu können
  • dafür man muss die Scheu davor verlieren, sich selbst zu hören und eine Umgebung schaffen, in der das möglich ist
  • man muss auf die anderen hören, um die Stimme auch einpassen zu können
  • man muss ein Gedächtnis für die richtigen Tonabstände entwickeln, um sie abrufbar zu machen. Je feiner, desto besser

Ich nutze verschiedene Wege und Hilfsmittel, um die Intonation der SängerInnen zu verbessern. Neben speziellen Ohrstöpseln, die die eigene Stimme auch dann hörbar machen, wenn laut ist um einen herum, nutze ich das Selbstlernprogramm MyChoralCoach. Es spielt dir die Tonfolge vor, nimmt deine Stimme beim Singen auf und zeigt dir anschließend, wo du zu hoch oder tief gesungen hast bzw. rhythmisch unsauber warst. Dieses Programm ist kostenloser Bestandteil einiger Kurse. Es ist eine so großartige Hilfe! Wenn dich das Thema interessiert, kontaktiere mich gern: britta@chorliebe.de

Titel DatumKurzbeschreibungFür wen?Kurs-OrtDetails und Buchung
Die Baby-Step-Methode
11.09.2021Nachhaltig Lernen: wie Gruppen wirklich besser werdenChorleiter*Innen, Vorstände, Stimmführer*Innen, Chor Choreograf* Innenin DortmundDie Baby-Step-Methode
Brittas Sprechstunde
variabelIch berate dich zu allen hier genannten Themen, falls du eine konkrete Fragestellung hastChorleiter*Innen, Outfit-Teams, Vorstände, *Chor-ChoreografenonlineBrittas Sprechstunde
Wie du dir einen Song erarbeitestvariabelAnhand eines einfachen Liedes und mit Hilfe des Selbstlernprogrammes MatchMySound lernst du, wie du dir einen Song erarbeiten kannstChorleiter*innen, Sänger*innenonlineauf Anfrage
Pop-Up222022Unser Choreo-Projektchor bei Chorliebefür Frauenwöchenteliche Online-Proben und 4 Wochenenden vor Ort in Dortmundin Planung

Workshops finden im Kubus Musiktheater in Dortmund statt.