Viele Menschen verlieren ihre Orientierung, wenn sie kein Ziel vor Augen haben. Im Chor haben wir meist auf das nächste Konzert oder den nächsten Auftritt hingearbeitet. Wenn man aber so gar nicht weiß, wann dieser stattfindet, dann taugt er nicht als Ziel! Aus diesem Grund verlieren so viele Gruppen gerade ihre Motivation. Kein Ziel, kein Weg, kein Grund zu arbeiten.

Nun müssen wir neue Ziele finden. Ziele, die unabhängig vom pandemischen Geschehen sind, unabhängig vom Wetter oder vom Vorhandensein geeigneter Probenräume. Es liegt auf der Hand, dass Ziele sowieso viel besser thematisch gefasst werden! Die Frage ist sehr einfach: was möchtet ihr, das die Gruppe als nächstes lernt? Und dann überlegt ihr euch, wie ihr dieses Ziel in möglichst kleine Schritte unterteilt und anleitet. Zur Auswahl stehen verschiedenste Ziele – hier eine Auswahl als Anregung.

Soziale Ziele

Gemeinsam Entscheidungen treffen

Vielleicht wart ihr in der Vergangenheit unzufrieden damit, wie in der Gruppe Entscheidungen getroffen wurden. Vielleicht hatten negative Stimmen zu viel Gewicht oder ihr habt euch oft nur auf dem kleinsten, gemeinsamen Nenner getroffen. Das wiederum hat vielleicht die Engagierten von euch frustriert… nun könnt ihr mal in Ruhe schauen, welche Möglichkeiten es für Gruppen gibt, zu tragbaren Entscheidungen zu gelangen. Ihr könnt neue Wege einleiten und ausprobieren und euch damit bestens auf die Zukunft vorbereiten! Habt ihr jemanden in der Gruppe, der sich von berufswegen mit so etwas auskennt? Ansonsten beginnt die Suche nach geeigneten Möglichkeiten wie immer mit Google 🙂

Musikalische Ziele

Wenn ihr musikalische Ziele sucht, dann schaut euch mal in den Themen der Chorliebe Lernwerkstatt um. Jedes Thema beinhaltet unzählige Ziele! Zum Beispiel:

  • Noten lesen 
  • Triolen singen
  • im Ryhthmus bleiben
  • hohe Töne locker singen
  • Intonation verbessern
  • Legato singen
Bühnenpräsenz

Auch in diesem Themengebiet bieten sich zahlreiche Dinge an, für die man sonst zu wenig Zeit hat:

  • singen mit Emotionen
  • Körpersprache und Ausdruck
  • Mimik und Gestik
  • Lampenfieber abbauen
  • aufrecht stehen
Chor-Choreografie

Eine tolle Zeit für Grundlagenarbeit der Chor-Choreografie!

Ihr könnte

  • vorhandene Choreografien endlich mal ausführlich notieren
  • Eure vorhandenen Choreos auf Video aufnehmen – von hinten und von vorn – zum Mittanzen für eure Mitglieder
  • Grundschritte üben per Video-Tutorials
  • Das freie Tanzen üben, für all die Stücke ohne Choreo
Pädagogische Ziele

Jetzt ist Zeit, sich auch pädagogischen Zielen zu widmen. 

  • den Einzelnen fördern
  • eine angstfreie Atmosphäre schaffen
  • Frieden mit der eigenen Stimme schließen
  • Frieden mit dem eigenen Erscheinungsbild schließen
  • 1:1 Lernsituationen schaffen, um feste Grundlagen zu legen
  • Verantwortung auf mehr Schultern zu verteilen
  • Das Lernen lernen: wie erarbeiten wir uns am besten einen Song?
Ein Video aufnehmen

Es ist eine schöne Zeit, um ein Musik-Video mit dem Chor aufzunehmen. Jeder lernt so den Umgang mit der Technik quasi nebenbei. Es reicht ein Smartphone und ein Stativ! Es eignen sich am besten Stücke, die ihr schon kennt und im Repertoire habt. Oder ihr nehmt ein mehrstimmiges HAPPY BIRTHDAY mit schönen Bildern von euch auf, das ihr dann in Zukunft zum Geburtstag verschicken könnt.

Ihr wisst nicht wie oder wünscht euch Unterstützung von uns? Schreibt uns eine Mail! britta@chorliebe.de