1. Das Besondere:

Die Sistaz sind ein regionaler Chor, der auf die Bühne will! Wir singen dreistimmig mit Band, Mikros und Choreo. Unsere Auftritte gleichen dabei eher einer Revue als einem Chorauftritt. Die Songs werden über die verschiedensten Stilmittel miteinander verbunden. Mal moderieren wir, mal gibt es ein musikalisches Zwischenspiel mit Choreo, mal schlüpfen wir in Rollen, ziehen uns um oder nehmen Accessoires dazu. Hin und wieder wird die Band durch eine Sängerin ergänzt, die ein Instrument spielen kann. Ukulele, Melodica, Akkordeon oder der Kamm  – wir schauen mal, was so drin ist. Da wir uns im Gründungsjahr befinden, wird im Jahr 2023 die Vorbereitung und Grundlagenarbeit im Vordergrund stehen. Ein paar kleine Auftritte gibt es aber trotzdem schon!

2. Anzahl der Sängerinnen: Wir möchten 18 Sängerinnen werden (6x Sopran, 6xAlt, 6xLead (= Mezzo)), die sowohl gemeinsam und unverstärkt mit Band singen können, als auch in kleineren Gruppen mit Mikros. Jede Sängerin ist also gleichzeitig Mitglied im großen Chor als auch in einer festen 6-er oder 9-er Gruppe (das muss ich noch überlegen). Zunächst singen die Kleingruppen einzelne Strophen oder Refrains. Schauen wir mal, wie sich das entwickelt und wo es hin führt…

Sollten wir zu Beginn nicht 18 sein, macht das nichts! Dann starten wir mit weniger und stocken über die Zeit auf.

3. Jahresetappen

Wir denken in Jahresetappen. Jedes Jahr braucht es ein neues „Ja“ für das nächste… Da es im Leben der einzelnen Sängerinnen Änderungen geben kann und sich auch das Konzept des Chores weiter entwickeln wird, werden wir immer mit den Menschen in das nächste Jahr gehen, die dem ausdrücklich zustimmen. Wir möchten damit erreichen, dass die Gruppe „in Fahrt“ bleibt und wir nicht zu viel Sand ins Getriebe bekommen. Es werden bestimmt jedes Jahr ein paar Plätze frei, die wir dann neu mit Sängerinnen der Sistaz oder der Songsembles besetzen können. Natürlich kann man sich auch nach einer selbst gewählten Pause neu bewerben.

4. Proben

Wir proben 10 mal im Jahr sonntags von 11- 18 Uhr im Kubus Musiktheater in Dortmund.

8.1.23

5.2.23

5.3.23

23.4.23

7.5.23

25.6.23

23.7.23

13.8.23

15.10.23

5.11.23

Jahreskonzert: 10.-12.11.23

Außerdem proben wir 14-tägig online per Zoom. Im ersten Teil gemeinsam mit Bubblegum (unserem überregionalen Showchor) – wobei wir hier die Basics des gepflegten Chorgesangs erlernen bzw. vertiefen. Stehen wir schön aufrecht? Was ist Legato? Wie singe ich, ohne die Töne von unten anzuschleifen? Was sind die Grundschritte der Chor-Choreografie? Und so fort. Anschließend bereiten wir uns in der „Bubblegum-Runde“ konkret auf die Songs vor, die wir beim nächsten Chorwochenende schon auswendig können werden. Im Anschluss an den gemeinsamen Teil treffen sich die Stimmgruppen online, um Fragen durchzugehen und Durchläufe zu singen.

Das, was wir auf der Bühne machen, wird sehr komplex. Ganz sicher werden wir nicht alles perfekt zusammenkriegen – aber wir arbeiten daran! Wir proben im Wechsel mittwochs und donnerstags von 19 – 20.30 Uhr, damit möglichst jede einmal im Monat live dabei ist. Die Proben werden aufgezeichnet und allen zur Verfügung gestellt. So verpasste niemand etwas.

Die Songs studiert jede für sich selbst ein mithilfe unseres Übungsmaterials (Masterdokumente, in denen die Gestaltung eingetragen ist, Teachtapes, Soundtrap, Online-Bibliothek) Wir beginnen im ersten Jahr mit den ersten 5 Stücken. Wann welches Stück auswendig gekonnt werden muss, erfahrt ihr bereits Anfang des Jahres, wenn ich den genauen Probenplan veröffentliche.

Einzelcoaching: Ihr erhaltet kleine Einzel-Coaching-Einheiten durch eure Stimmführerinnen und/oder mich

Fehlen bei Proben:

Maximal 2 Proben-Sonntage

5. Auftritte

Wir gestalten auf jeden Fall das Jahreskonzert des Stage-Clubs mit – das ist klar. Im ersten Jahr gehen die Kleingruppen als Straßenmusikantinnen auf Jück – so trainieren wir das Auftreten und Sprechen vor Publikum und festigen das Repertoire. Ab dem zweiten Jahr soll es zusätzlich 1-2 Auftritte vor große Publikum geben, z.B auf Festivals oder Wettbewerben. Zwischendurch drehen wir ganz bestimmt auch Musik-Videos.

Wenn darüber hinaus Auftrittsanfragen kommen, klären wir über eine Terminabfrage, ob wir singfähig sind. Aufgrund der flexiblen Besetzung können wir ja auch in kleineren Formationen singen – z.B. bei Geburtstagsfeiern etc. Die Gagen sammeln wir auf einem Chorliebe-Konto und reinvestieren sie in den Chor

6. Songs

Unsere Songs singen wir größtenteils auf deutsch und englisch. Sie handeln davon, wie wir die Welt sehen, welche Menschen wir doof und welche toll finden, wie wir auf Dinge schauen und wie wir (gemeinsam) das Leben feiern und genießen. Mit viel Humor, versteht sich. Neben lustigen und unterhaltsamen Songs werden wir auch die Kunst der Intensität erlernen bzw. erforschen. Wie erzeugt man Gänsehaut-Momente?

7. Rollen

Wir verwalten und selbst! Bei uns übernimmt jede Sängerin einen (kleinen oder größeren) Aufgabenbereich und ist Teil eines Teams. Es gibt ein Musik-Team, ein Orga-Team ein Finanz-Team und soweiter. In welchem Team du gut aufgehoben bist richtet sich natürlich nach deinen Fähigkeiten, Erfahrungen und Interessen.

8. Voraussetzungen:

1. Du hast bereits einen Kurs oder einen Chor bei Chorliebe besucht

3. Anwesenheit bei den Live-Proben (max. 2 Fehltage)

4. Anwesenheit beim Jahreskonzert

5. Übernahme von kleineren Aufgaben nach Absprache

6. … und natürlich unsere 7 goldenen Regeln 

9. Mitgliedsbeiträge

Stand heute (23.6.22) Jahresbeitrag 588 EUR, zahlbar in 12 Raten á 49 EUR, inklusive Netzwerk-Zugang, Online-Bibliothek, Zoom-Proben und Live-Proben in Dortmund – also „all inclusive“

10. Anmeldung bitte per Mail an Britta